Innsbruck war für die Damen keine Reise wert

Am Samstag reisten die Damen der Spielgemeinschaft FBC Dragons/SU WFV nach Innsbruck um das 2. Saisonspiel zu bestreiten. Nach der knappen Heimniederlage im 1. Spiel gegen Hot Shots Innsbruck/VSV sollte der erste Sieg her. Aufgrund von großem Verletzungspech bei den Goalies musste Stürmerin Jana Gams als Torfrau einspringen.

Das Spiel startete ausgeglichen, zunächst spielten beide Mannschaften recht verhalten, es gab Chancen auf beiden Seiten. Gerade als die Wienerinnen begannen den Druck zu erhöhen konnte Innsbruck/VSV nach einen Schuss von Katrin Dermutz in Führung gehen. Nur zwei Minuten später, diesmal im Powerplay, traf sie erneut aus ähnlicher Position.
Die wiener Damen wollten das nicht auf sich sitzen lassen und erspielten sich darauf hin zahlreiche Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 15. Minute ehe Milena Kasper endlich den Ball für die Gäste im Tor versenken konnte. Trotz weiterer hochkarätiger Ausgleichschancen war der Spielstand zur 1.Drittelpause 2:1 für die Heimmannschaft.

Im 2. Drittel ging es genauso weiter wie am Ende des ersten Drittels. Wien kontrollierte das Spiel und drängte auf den Ausgleich, Innsbruck konnte sich nur in wenigen Kontern etwas Luft verschaffen. Genau so eine Aktion reichte Vera Gebert, die nach einem ihrer unnachahmlichen Antritte den Ball zum 3:1 ins Tor stocherte. Im Gegensatz dazu vergaben die Gäste Chance um Chance und mussten daher mit einem 2 Tore Rückstand in die 2. Pause gehen.
Auch im 3. Drittel sollte sich das Bild des Spieles nicht mehr ändern. Immer wieder scheiterten die Wienerinnen an der starken gegnerischen Torfrau und am eigenem Unvermögen vor dem Tor, während Innsbruck/VSV auch ihr 2. Powerplay mit einen Tor vollendeten und somit den Endstand von 4:1 fixierten.

Für die Mädels von FBC Dragons/SU Wiener FV war es ein frustrierendes Spiel. Vieles wurde richtig gemacht, man dominierte das Spiel hatte zahlreiche Torchancen aber man konnte den Ball einfach nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Daran wird mit Sicherheit in den nächsten Wochen hart gearbeitet um im nächsten Spiel endlich den ersten Sieg einfahren zu können.

Hot Shots Innsbruck/VSV . FBC Dragons/SU Wiener FV 4:1 (2-1,1-0,1-0)
(c) Hot Shots Innsbruck